Planen

Wie plant man einen schönen Garten? Immer aus drei Komponenten:

Ihren Vorstellungen unter Berücksichtigung Ihres Gebäudestils und Ihrer Grundstücksituation, komponiert mit unserem gartenarchitektonischen Wissen: so enstehen individuelle Gartenpersönlichkeiten.

Sinnesgarten

Eine Sonderform der Gartengestaltung: Alle Sinne werden aktiviert-

ein Windspiel unterstreicht die friedliche Stimmung, Belagswechsel machen den Rundgang spürbar zum Erlebnis. Blüten, Formen und Früchte forden den Betrachter zum

Verweilen auf.

DownloadAllplan_ 1 awo_Sinnesgarten_2008.pdf
Adobe Acrobat Dokument [2.5 MB]
Download

Ein Stadtgarten

Ein langes aber eher schmales Grundstück als Herausforderung:

Ein begleitende Albizíen-Allee schaft Tiefe, die Belagsflächen verwischen weich

und verspielt und lösen die Grenzen auf. Der mittige Hausbaum steht im Zentrum

des Hintergrundes und bietet Raum statt zu begrenzen.

DownloadAllplan_ 1 acri.pdf
Adobe Acrobat Dokument [1.4 MB]
Download

Ein moderner Rasengarten

Eine Fortführung der klaren Architektur in die Aussenanlage. Grüne Wandscheiben

aus Ölweidenhecken unterteilen die Gartenfläche in Teilpartien ohne diese zu

zerschneiden. Mit unterschiedlichen Höhen wird der Garten in Stockwerke unterteilt

und rahmt die großzügige Rasenfläche.Grüne Raumaufteilung: harmonisch und klar komponiert.

DownloadAllplan_ 1 denig.pdf
Adobe Acrobat Dokument [1.3 MB]
Download

Ein funktionaler Garten

Die Belagsfläche im Mittelpunkt, die sich nach aussen parallet verschiebt, Terrassen und Zugänge ordnen sich der Hausarchitektur unter, Treppen schaffen ein durchgängiges Gestaltungsband: schnörkelloses Design: unaufdringlich.

DownloadAllplan_ 1 di stephano.pdf
Adobe Acrobat Dokument [389.5 KB]
Download

Für den grünen Daumen:

Wenn Gärten leidenschaftliches Hobby sind, und Gartenarbeit Entspannung bedeutet: vielfältige Staudenflächen, massige Blütensträucher-Ensemble, englischer Rasen und ein Rosen-Kabinett: hier dirigieren Sie.

DownloadAllplan_ 1 eger.pdf
Adobe Acrobat Dokument [1.6 MB]
Download

Barock trifft Stadthaus:

im Spannungsfeld zwischen Geometrie und Gartenlust. Formen und Funktionalität ergänzen sich. Die Bepflanzung als opulente Dekoration ohne kitschig zu wirken.

DownloadAllplan_ 1 römer.pdf
Adobe Acrobat Dokument [778.6 KB]
Download